Unkrautvlies: Tipps zum Verlegen im Garten - Mein schöner Garten

2023-01-06 15:52:16 By : Mr. Damon Ji

Mit einem Unkrautvlies können Sie den Zeitaufwand für die lästige Wildkrautbekämpfung deutlich reduzieren – aber nur dann, wenn Sie beim Verlegen keine Fehler machen. Darauf müssen Sie achten.

Viele Hobbygärtner, die zu wenig Zeit für die Gartenpflege haben, verlegen ein Unkrautvlies auf ihren Pflanzbeeten. Das Material ist im Gegensatz zu herkömmlicher Folie luft- und wasserdurchlässig. Das ist wichtig, damit das Regenwasser versickern kann und der Gasaustausch im Boden nicht beeinträchtigt wird. Unkrautvlies und andere Vliesprodukte wie zum Beispiel als Winterschutzhauben für Pflanzen bestehen aus Kunststofffasern wie Polyethylen oder Polypropylen. Die langen und sehr dünnen Fäden sind nicht miteinander verwoben, sondern bilden eine filzartige Struktur. Die Qualität von Unkrautvlies wird in der Regel in Gramm pro Quadratmeter angegeben – je schwerer, desto dicker und haltbarer ist das Material.

Für schwach verkrautete Pflanzflächen, die mit Rindenmulch abgedeckt und kaum betreten werden, sind Materialstärken von 50 bis 80 Gramm pro Quadratmeter ausreichend. Sind die Flächen hingegen stark mit Wurzelunkräutern überwuchert, werden häufiger betreten und mit scharfkantigem Splitt gemulcht, sind Qualitäten bis 150 Gramm zu empfehlen. Sie zeigen die beste Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegen durchwachsende Triebe von Quecke, Giersch, Schachtelhalm und anderen unerwünschten Beetbewohnern. Beachten Sie aber, dass mit zunehmender Materialstärke auch die Durchlässigkeit für Luft und Wasser sinkt, was das Wachstum der Zierpflanzen im Beet negativ beeinflussen kann. Wenn die mechanische Belastung sich in Grenzen hält, ist es oft sinnvoller, statt eines 100 Gramm starken Unkrautvlieses ein 50 Gramm starkes zweilagig zu verlegen. Zu bedenken ist, dass Sie die Vliesbahnen immer mit einer 10 bis 20 Zentimeter breiten Überlappung verlegen sollten, was an diesen Stellen dann schnell zu einer Materialstärke von 300 Gramm pro Quadratmeter und mehr führt.

Im Fachhandel wird auch sogenanntes Bändchengewebe oft unter der Bezeichnung Unkrautvlies angeboten. Es besteht aus dünnen und schmalen, miteinander verwobenen schwarzen Kunststofffäden und wird auch Bodengewebe oder Geotextil genannt. Sie können es ebenso wie richtiges Unkrautvlies zur Unterdrückung von Wildkräutern verwenden. Bändchengewebe lässt sich leichter schneiden, hat aber den Nachteil, dass es an den Schnittkanten leicht ausfranst. Es ist nicht so durchlässig wie Unkrautvlies, aber in der Regel UV-stabiler, etwas robuster und auch preiswerter. Bändchengewebe wird überwiegend im professionellen Gartenbau verwendet, um Anzuchtflächen für Containerpflanzen unkrautfrei zu halten.

Unkrautvlies kann sehr vielseitig verwendet werden. Im professionellen Anbau von Gemüse und Erdbeeren wird meist relativ dünnes, biologisch abbaubares Unkrautvlies oder Bändchengewebe verlegt, um die Beete unkrautfrei zu halten. Zudem hat die dunkle Bodenabdeckung den Effekt, dass sich die Erde stärker erwärmt und die Pflanzen schneller wachsen. Es verrottet bis zum Saisonende und kann dann einfach in den Boden eingearbeitet werden. Für eine dauerhafte Beetabdeckung im Ziergarten ist synthetisches Unkrautvlies gefragt. Je nach Hersteller und Qualität beträgt die Haltbarkeit bis zu 25 Jahre, wenn das Unkrautvlies fachmännisch verlegt und mit einer Mulchschicht vor UV-Licht geschützt wird. Besonders schwere Qualitäten sind im Kiesgarten und Steingarten sowie als Unkrautsperre beim Anlegen von Kieswegen gefragt. Zu dünnes Unkrautvlies würde durch die Steinauflage und das häufige Begehen sehr schnell löchrig werden. Auch bei der Grabbepflanzung kommt häufig Unkrautvlies zum Einsatz: Hier ist der Nutzen besonders hoch, da das Vlies nicht nur Unkrautwuchs unterdrückt, sondern durch seine Mulchwirkung auch die Verdunstung des oft ohnehin sehr trockenen Bodens reduziert.

Besonders mühsam kann es auch sein, Unkraut aus Pflasterfugen zu entfernen. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie die Unkrautbekämpfung gelingt.

Unkraut in Pflasterfugen kann ganz schön lästig werden. In diesem Video stellt Ihnen MEIN SCHÖNER GARTEN-Redakteur Dieke van Dieken verschiedene Methoden vor, um das Unkraut effektiv zu entfernen. Credit: MSG/Kamera+Schnitt: Marc Wilhelm/Ton: Annika Gnädig